Informationen zur Datennutzung (und Recherche)

Das Forschungsdatenzentrum stellt Daten der Hochschul- und Wissenschaftsforschung (in der Regel) für wissenschaftliche Forschungszwecke sowie für Lehr- und Übungszwecke bereit.

In 3 Schritten zum Ziel

Eins

Zweck und Zugang festlegen

Weiterlesen

Zwei

Nutzung beantragen

zum Datennutzungsantrag

Drei

Daten erhalten

Daten analysieren

Nutzungszwecke

Wissenschaftliche Analysen

Scientific Use Files (SUF) sind faktisch anonymisierte Datensätze für wissenschaftliche Nutzungszwecke (z. B. wissenschaftliche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften, Dissertationen, Master- bzw.  Bachelorarbeiten), die über verschiedene Zugangswege (Download, Remote-Desktop, On-Site) bereitgestellt werden.

Lehren und Üben

Campus Use Files (CUF) sind absolut anonymisierte Datensätze für Lehr- und Übungszwecke an Hochschulen (z. B. Seminararbeiten), die per Download bereitgestellt werden.

Zugangswege

On-site

Arbeitsplatz neben stilisierter Datenbank; eigener Arbeitsplatz durchgestrichen

  • Datenzugang am FDZ-DZHW Gastarbeitsplatz: Die Daten werden in den Räumlichkeiten des FDZ des DZHW in kontrollierter Umgebung an speziell gesicherten Computern bereitgestellt.
  • Dort stehen verschiedene gängige Programme zur Datenanalyse (z. B. Stata, SPSS, R, MAXQDA) bereit (teilweise aufgrund der anfallenden Lizenzierungskosten nur mit einer begrenzten Anzahl an Zugängen).
  • Das Übertragen von Dateien ist nicht möglich.
  • Ergebnisse: Datennutzer:innen stellen Exportanfragen für ihre Ergebnisse. Der Export wird daraufhin durch das FDZ des DZHW jeweils auf Einhaltung des Datenschutzes geprüft und übermittelt.
  • Anonymisierungsgrad: gering

    Remote-Desktop

    Lokaler Arbeitsplatz steht in Verbindung mit einem Monitor, der mit stilisierter Datenbank verbunden ist

    • Fernzugriff auf Forschungsdaten: Nutzer:innen greifen über einen virtuellen Desktop von ihren lokalen Rechnern auf die Daten auf dem Terminal-Server des FDZ des DZHW zu.
    • Auf dem Terminal-Server stehen verschiedene gängige Programme zur Datenanalyse (z. B. Stata, SPSS, R, MAXQDA) bereit (teilweise aufgrund der anfallenden Lizenzierungskosten nur mit einer begrenzten Anzahl an Zugängen).
    • Das Übertragen von Dateien auf den lokalen Computer ist nicht möglich.
    • Ergebnisse: Datennutzer:innen stellen Exportanfragen für ihre Ergebnisse. Der Export wird daraufhin durch das FDZ des DZHW jeweils auf Einhaltung des Datenschutzes geprüft und übermittelt.
    • Anonymisierungsgrad: moderat

    Download

    Von stilisierter Datenbank zeigt ein Download-Pfeil auf einen lokalen Arbeitsplatz

    • Datenzugang am eigenen Rechner: Die Daten werden zum Download bereitgestellt, sodass Datennutzer:innen diese auf ihrem lokalen Computer speichern, mit externen Datenquellen verknüpfen und mit ihrer eigenen Software analysieren können.
    • Ergebnisse: Die Ergebnisse der eigenen Analysen liegen den Datennutzer:innen unmittelbar auf dem lokalen Computer selbst vor.
    • Anonymisierungsgrad: hoch

    Anonymisierung

    Die Daten des FDZ des DZHW werden je nach Zugangsweg und Nutzungszweck unterschiedlich stark anonymisiert. Je stärker der Datenzugriff mittels technischer und organisatorischer Maßnahmen seitens des FDZ-DZHW kontrolliert wird, desto detailliertere Informationen können bereitgestellt werden

    Erfahren Sie mehr über unsere Anonymisierungsprozeduren an einem Beispiel

    Wie die Daten im Einzelnen anonymisiert werden, finden Sie im Abschnitt Anonymisierung im Daten- und Methodenbericht zur jeweiligen Studie, der im Rechercheportal heruntergeladen werden kann.

    Zusammenhang des Analysepotentials und des Anonymisierungsgrad sowie angebotene Zugangswege

    Daten recherchieren und auswählen

    In unserem Rechercheportal zum Datenbestand des FDZ finden Sie Informationen

    • zur Studie (z. B. Daten- und Methodenbericht), Erhebung und zu den verfügbaren Daten
    • zum Instrument (z. B. Fragebogen, Leitfaden, Filterführungsdiagramm etc.)
    • auf Variablenebene bei quantitativen Daten (z. B. univariate Häufigkeitsverteilungen, statistische Maßzahlen)
    • sowie weiterführende Dokumentationsmaterialien (z. B. Codierlisten, Klassifikationen etc.)

    Informationen zur Beantragung der Datenprodukte

    Voraussetzung: CUF werden an Dozent:innen wissenschaftlicher Einrichtungen zu Lehrzwecken sowie an Studierende zu Übungszwecken herausgegeben.

    Kosten: CUF werden kostenfrei bereitgestellt.

    Antragstellung: Bitte wählen Sie die entsprechenden CUF-Produkte über unser Rechercheportal aus. Anschließend werden Sie zur Beantragung in unser Dienstleistungsportal geleitet.

    Antragsprüfung: Nach Eingang des Antrags wird geprüft, ob die formalen Kriterien eingehalten wurden und ein Lehr- oder Übungszweck vorliegt.

    Datenbereitstellung: Anschließend werden die Daten vom FDZ per Download bereitgestellt.

    Voraussetzung: Voraussetzung für die Nutzung eines SUF sind ein wissenschaftlicher Nutzungszweck sowie die Anstellung der Datennutzerin oder des Datennutzers an einer wissenschaftlichen Einrichtung. Studierende oder Promovierende ohne eine solche Anstellung müssen SUF gemeinsam mit einer betreuenden Mitarbeiterin oder einem betreuenden Mitarbeiter einer wissenschaftlichen Einrichtung beantragen. Die Daten werden nicht für kommerzielle Nutzungszwecke (etwa Marktforschung) bereitgestellt.

    Kosten: SUF werden kostenfrei bereitgestellt.

    Antragstellung: Bitte wählen Sie die entsprechenden SUF-Produkte über unser Rechercheportal aus. Anschließend werden Sie zur Beantragung in unser Dienstleistungsportal geleitet.

    Antragsprüfung: Nach Eingang des Antrages wird geprüft, ob die formalen Kriterien eingehalten wurden und ein wissenschaftlicher Nutzungszweck vorliegt. Zudem wird der Antrag hinsichtlich der beantragten Ressourcen geprüft (z. B. verfügbare Softwarelizenzen bei Remote-Desktop oder On-Site im gewünschten Zeitraum).

    Vertragsabschluss: Nachdem der Antrag erfolgreich geprüft wurde, wird ein Datennutzungsvertrag ausgestellt und postalisch an Sie geschickt. Dieser muss von allen Datennutzer:innen unterschrieben und per Post an das DZHW zurückgeschickt werden.

    Datenbereitstellung: Sobald der Datennutzungsvertrag per Post bei uns eingeht, können die Daten auf dem von Ihnen beantragten Zugangsweg bereitgestellt werden.

    Die Bearbeitung eines Datennutzungsantrages dauert vom Eingang des Antrages bis zur Datenbereitstellung ca. zwei Wochen.

    Sofern Sie für Ihren Forschungszweck keinen der vorliegenden SUF nutzen können, können Sie kostenpflichtig (vgl. Kostenmodell) eine individuelle Aufbereitung von weiteren DZHW-Daten beantragen. Bitte wenden Sie sich dazu zunächst an dataservice [oat] dzhw [ttot] eu.

    Da im Vorfeld der Datenbereitstellung in Rücksprache mit Ihnen ein individuelles Anonymisierungskonzept für die angefragten Daten erstellt werden muss und die Daten anschließend entsprechend aufbereitet werden, nimmt die Bereitstellung individuell aufbereiteter Daten einige Wochen, bei komplexeren Anfragen erfahrungsgemäß auch Monate, in Anspruch.

    Dieser Service wird nicht für Studierende angeboten.

    Sprechen Sie mit uns!

    Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir unterstützen Sie gern bei allen Fragen.

    Default Portrait

    Marten Wallis
    Do. 10-12 Uhr & 13-15 Uhr | Thu. 10 am–12 pm & 1–3 pm

    userservice@dzhw.eu

    +49 511 450670-801

    Default Portrait

    Johanna Niebuhr
    Mo. 10-12 Uhr & 13-15 Uhr | Mo. 10 am–12 pm & 1–3 pm

    userservice@dzhw.eu

    +49 511 450670-801

    Default Portrait

    Nicole Meinecke-Kopietz (nur Passwörter/passwords only)
    Di. & Mi. 10-12 Uhr & 13-15 Uhr, Fr. 10–13 Uhr | Mo. & Wed. 10 am–12 pm & 1–3 pm, Fr. 10 am–1 pm

    userservice@dzhw.eu

    +49 511 450670-801

    Beschwerden?

    Bei Problemen mit der Nutzung der Daten des FDZ wenden Sie sich bitte zunächst an Ihre Ansprechperson beim FDZ. Sollten Sie den Eindruck haben, dass sich das Problem gemeinsam mit uns nicht lösen lässt, können Sie sich an die Beschwerdestelle des Rats für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) wenden. Über ein Kontaktformular haben Sie die Möglichkeit, ungeklärte Probleme an den RatSWD zu adressieren. Das Kontaktformular sowie Details zur Zuständigkeit und zum Verfahren finden Sie auf der Website des RatSWD.